Wandern von Seebruck zur Burghamer Filz


Leichte Rundtour ohne spürbaren Höhenunterschied auf Rad- und Gehwegen, verkehrsarmen Nebensträßchen und Naturwegen
Kinder- und familientauglich

Ausgangs-/Endpunkt: Parkplatz an der Traunsteiner Straße, gegenüber vom Landungssteg Seebruck
Länge: 11 km
Gehzeit: 2:45 h
Anstieg/Abstieg: 105 m
Bademöglichkeit: Seebruck, Lambach, Malerwinkel
Einkehrmöglichkeiten: Seebruck, Seehotel Wassermann, Steghäusl Lambach, Hotel Restaurant Lambach, Restaurant Malerwinkel


Römerort, Chiemsee-Kunst und eine grandiose Filzlandschaft

Der Römerort Bedaium Seebruck hat neben antiken Schaustücken auch jede Menge zeitgenössischer Kunst zu bieten. Die überlebensgroßen Skulpturen entlang des Weges schaffen einen eindrucksvollen Kontrast zur Naturidylle der Burghamer Filzlandschaft.

→ download gpx

Vom Parkplatz überqueren wir die Straße und gehen vom Landungssteg – am Kunstwerk Keltenboot vorbei – Richtung Alzbrücke.

Römermuseum Seebruck
Das Römermuseum in Seebruck

Nach der Brücke, am Hotel Wassermann vorbei zum Römermuseum und Rathaus; kurz darauf mache ich nach links einen Abstecher zur Vogelbeobachtungsstation beim Kurpark. Dort ist auch das Kunstwerk Chiemsee-Art aufgestellt.

Kunstwerk Keltenboot Seebruck
Das Kunstwerk „Keltenboot“ in Seebruck am Chiemsee

Zurück und nach links auf einen Kiesweg durch die Wiesen am Schilfufer entlang. Auf der asphaltierten Römerstraße gelangen wir ans Ortsende und wandern auf einem Kiesweg weiter, mit herrlichen Ausblicken über den See in die Berge. Mehrmals können wir den breiten Kiesweg, der parallel versetzt zur Autostraße verläuft, verlassen und auf eine schmälere Fußgängerpromenade ausweichen. Wir passieren rechts das Hotel Lambach, das durch eine Straßen-Unterführung erreichbar ist. Bald darauf stoßen wir wieder auf Asphalt und sind beim Hotel Malerwinkel angekommen. Herrliche Lage direkt am Seeufer mit fantastischem Ausblick.

Beim Hotel Malerwinkel
Beim Hotel Malerwinkel

Ein paar Meter der Straße entlang, biegen wir rechts über die Straße Richtung Eggstätt, folgen dem Straßenverlauf ein paar Hundert Meter und biegen bei der Wegkapelle Straßham rechts ab. Das Nebensträßchen führt an Maisfeldern und Wiesen vorbei nach Straßham, dort halten wir uns rechts (Wandererschild) und gelangen wenig später auf einer breiten Forststraße in den Wald. Wir überqueren mehrere Lichtungen, teils mit Seeblick, passieren eine Abzweigung, die rechts zum Chiemseeuferweg weist, und wandern durch eine wunderbare, einsame Filzlandschaft.

Burghamer Filz
Natur pur: Die einsame und wilde Burghamer Filzlandschaft

Wir stoßen schließlich auf eine Infotafel „Burghamer Filz“ und einen hölzernen Aussichtsturm, der uns herrliche Ausblicke über diese grandiose Naturwelt eröffnet.

Aussichtsturm im Burghamer Filz
Aussichtsturm im Burghamer Filz

Der Weiterweg führt uns aus dem Wald heraus, rechts schöne Fernsicht zu den Bergen und teilweise blitzt auch der See zwischen den Bäumen hervor. Wir treffen auf Häuser und Asphalt und gelangen kurz darauf über offenes Wiesengelände nach Burgham. Nun präsentiert sich der Chiemsee wieder in voller Pracht und wir gehen, vorbei an einem Marterl, zur Wasserburger Straße vor, biegen rechts auf den Gehweg und sind kurz darauf im Römerort Bedaium Seebruck.

Wir überqueren die Vorfahrtsstraße, halten uns links und biegen dann rechts ab zum Uferweg. Vorbei am Haus des Gastes (Tourist-Info) stoßen wir wieder auf die Römerstraße, der wir links folgen. Vor dem Seehotel Wassermann bietet sich noch ein Abstecher rechts zum Seeufer an, zur überlebensgroßen Wanderer-Skulptur von Prof. Kirchner.

Chiemsee Panorama
Panoramblick über das Chiemseeufer in die Chiemgauer Berge

Zurück und rechts über die Alzbrücke geht es wieder zum Landungssteg und über die Straße zum Parkplatz.

→ Du möchtest die Tourenbeschreibung mitnehmen? Hier gibt es ein PDF zum Download.

2 Antworten auf „Wandern von Seebruck zur Burghamer Filz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.