Lindenberg-Waldsee – Scheidegger Wasserfälle

Erlebnisreiche Rundtour zwischen idyllischem Waldsee und spektakulären Wasserfällen. Auf herrlichen Ufer- und Waldpfaden durch Moor und Wald zu einer aussichtsreichen Kapelle, einem klassischen Tiergehege und einem ungewöhnlichen Reptilienzoo.

Länge: 11,25 km      ●      Gehzeit: 4:00 h      ●      Anstieg/Abstieg: 188 m
Start/Ziel: Lindenberg, Parkplatz am Waldsee
Einkehr: am Waldsee, Wanderstüble, beim Reptilienzoo
Zusätzliche Infos: Die Treppenstufen zum Großen Wasserfall hinab sind steil, aber gut gesichert!


→ download gpx

Am Waldsee bei Lindenberg

Vom Parkplatz direkt am Waldsee wandern wir die geplättelte Uferpromenade hinüber zum Hotel, schwenken nach links zum Schwimmbad und gehen geradeaus, nun auf Naturweg. Kurz darauf wieder links, der Beschilderung Allmannsried folgend, vorbei am eingezäunten Badegelände. Wir passieren rechts eine alte Maschine, die für den Torfabbau verwendet wurde sowie eine Gerätehütte mit allerlei altem Werkzeug und eine Aussichtsstelle mit einer Infotafel zum Hochmoor.

Alte Torfabbaumaschine am Wegesrand im Moor beim Waldsee

Wir bleiben bei einer Kreuzung geradeaus, durchqueren auf schmalem Pfad eine urtümliche Wald- und Moorlandschaft und orientieren uns Richtung Allmannsried. Wir erreichen den Ort, zuletzt über freies Gelände und leicht ansteigend auf breiter gewordenem Forstweg. Fantastischer Ausblick nach links in die Allgäuer und Schweizer Berge. Wir folgen dem flachen Asphaltsträßchen geradeaus, bis beim Schild Rappenfluh der (neue) Wanderweg nach links ausgeschildert ist.

Wenig später bieten sich zwei Möglichkeiten an, wir folgen der beschilderten Variante nach Lötz, einem breiten gekiesten Weg durch eine Waldschonung. Über einen Bachlauf führt der Weg als wurzeliger Pfad weiter und in den Wald hinein, dann scharf links und leicht ansteigend hoch zu einer Wiesenlichtung mit Bank. Nach dem Waldende eröffnet sich ein herrlicher Blick rechts bis zum Bodensee. Wir erreichen Lötz, sind wieder auf Asphalt, und machen einen kurzen Abstecher nach rechts zur schön gelegenen Wendelinskapelle.

Blick zur Wendelinskapelle, im Hintergrund der Bodensee

Zurück in Lötz folgen wir dem Asphaltsträßchen Richtung Scheidegg, zunächst leicht absteigend in den Wald, dann wieder ansteigend zu einem kreuzenden Sträßchen. Wir überqueren es und wandern auf einem Forstweg aus dem Wald heraus. Mit herrlicher Aussicht queren wir auf schönem Wiesenpfad den Hang und schwenken dann rechts hinab, auf ein Asphaltsträßchen zu. Auf ihm geht es nun ordentlich bergab, vorbei am Wanderstüble, dessen Biergarten uns zur Rast lockt.

Wir überqueren die Vorfahrtsstraße und wandern rechts hinab zum Eingang der Wasserfälle. Über steile Eisentreppen und Holzstufen und viele enge Kehren steigen wir abwärts bis zum Ausguck beim Großen Wasserfall (der Rickenbach stürzt über 18 m ab) – ein beeindruckendes Szenario.

Die untere Aussichtsplattform beim Großen Wasserfall

Zurück am Eingang machen wir zunächst über den Spielplatz einen lohnenden Abstecher nach links zu ausgeschilderten Aussichtspunkten und schließen dann noch den markierten Rundweg zum kleinen Wasserfall an. Über eine Eisenbrücke wird der Bach überquert, anschließend quert man den Wasserfall unter den Felsen hindurch.

Der Rundweg führt unter dem Kleinen Wasserfall hindurch

Die letzten Meter führen durch ein nettes kleines Tiergehege und bringen uns wieder zum Eingang der Wasserfälle.

Am Parkplatz rechts vorbei, folgen wir dem Sträßchen Richtung Reptilienzoo, verlassen es in einer Rechtskurve und gehen links auf einem Forstweg leicht ansteigend durch ein kurzes Waldstück nach Bieslings. Wieder auf Asphalt, vorbei an einer kleinen Kapelle führt der Weg dann hinab zur Vorfahrtsstraße. Rechter Hand liegt der Reptilienzoo, der mit fürs Allgäu eher ungewöhnlichen Zeitgenossen aufwartet. Highlight ist eine seit Juli 2016 zu besichtigende zweiköpfige Klapperschlange!

Beim Reptilienzoo

Über die Vorfahrtsstraße hinweg steigt der Kiesweg zum Wald hin an, bei einer Pfarrer-Kneipp-Tafel verlassen wir den breiten Weg und schwenken rechts in einen schmalen wurzeligen Waldpfad ein. Wir treffen auf eine Asphaltstraße, folgen ihr nach rechts und biegen kurz vor Haus scharf links ab, Richtung Waldsee.

Am Waldrand links und dann rechts dem Trimmdichpfad-Schild folgen. Bei der Parcourstelle 14 auf dem kreuzenden Kiesweg nach links, und wir stoßen nach einer Kuppe auf den Seerundweg. Nach rechts gelangen wir ans Seeufer und sind kurz darauf zurück am Ausgangspunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.