Die Immenrieder Seen-Runde

Sechs Gewässer im Dreiecksgebiet Bad Wurzach – Wolfegg – Kißlegg lassen sich auf Nebensträßchen, Wald-, Forst- und schattigen Uferwegen zu einer erholsamen kinder- und familientauglichen Radrundtour verbinden und kombinieren Naturerlebnis mit Badevergnügen.

Länge: 16 km      ●      Gehzeit: 1:30 h      ●      Anstieg/Abstieg: 119 m
Start/Ziel: Immenried, Parkplatz an der Hauptstraße, direkt gegenüber der Kirche
Einkehr: in Immenried, in Weitprechts (Gasthaus Ochsen)
Zusätzliche Infos: Bademöglichkeit in mehreren Badeseen


→ download gpx

Vom Parkplatz in Immenried, gegenüber der Kirche, fahren wir die Friedhofsstraße hoch, biegen scharf links in die Hohlgasse, radeln ein paar Meter abwärts und schwenken nach rechts in die Straße Zur Holzmühle.

Die Kirche in Immenried

Das asphaltierte Sträßchen schlängelt sich durch Wiesen, verläuft an einem Hofkomplex vorbei, und bringt uns zum Waldrand. Hier erreichen wir links nach wenigen Metern das Ufer des Holzmühleweihers; fantastischer Blick über den See.
Weiter auf Asphalt, am Waldrand und einzelnen Gehöften vorbei, geht es dann leicht hoch und stärker in den Wald hinein, und bald ist rechts der Langwuhrsee erreicht. Auf einem baumbestandenen und nicht mehr asphaltierten Forstweg fahren wir direkt am Ufer entlang, passieren einen Steg mit Bootshaus und kommen – wieder auf Asphalt – am Ende der Baumallee in hügeliges, freies Wiesengelände.

Bootshaus am Langwuhrsee

Wir folgen linkshaltend einem schmalen Asphaltsträßchen, radeln ein paar Meter leicht hoch und sind kurz darauf am kleinen Hasenweiher.

Wir verlassen den Wald, sehen vor uns den Kirchturm und die Häuser von Eintürnenberg, knicken mit dem Sträßchen nach links ab und treffen auf ein weiteres Asphaltsträßchen, dem wir links am Waldrand entlang folgen.

In der Ferne grüßt die Kirche von Eintürnenberg

Nach rechts bietet sich hier auf einem Waldweg eine Abkürzungsvariante zum Metzisweiler Weiher an. Wir fahren aber zunächst leicht abwärts durch einen lichten Wald, dann wird der asphaltierte Weg flacher und im Rotmoos öffnet sich der Blick nach links. Der Holzmühleweiher taucht auf, und wir stoßen auf eine Kreuzung. Direkt vor uns liegt der schilfumstandene Brunner Weiher.

Wir schwenken nach rechts auf den nicht mehr asphaltierten Forstweg, biegen bei der nächsten Wegkreuzung rechts ab in den Wald und folgen der Markierung Nr. 13, die uns aus dem Wald heraus führt, links unten liegt der Metzisweiler Weiher. (Hier mündet von rechts auch der oben erwähnte Alternativweg ein.)

Metzisweiler Weiher bei Immenried

Leicht ansteigend geht es hoch nach Weitprechts und zur Vorfahrtsstraße. Vor dem Gasthof Ochsen bleiben wir links und gehen entlang der Straße nach Metzisweiler. Herrlicher Blick nach links, wo sich über dem Metzisweiler Weiher am Horizont schneebedeckte Alpengipfel aufbauen. Bei einer kleinen Kapelle biegen wir links ab in ein Asphaltsträßchen Richtung Sailers/Veesers. Am See und einer großen Liegewiese vorbei, mit stets herrlichem Bergblick, gelangen wir nach Sailers und kurz darauf, leicht ansteigend, nach Veesers.

Aussichtsreiche Wege verbinden die Seen und Weiher

Oben auf der Kuppe ist links unten schon der Stockweiher zu sehen, zu dem wir beim nächsten Hof scharf links abzweigen. Vorbei an der Liegewiese des Badesees geht es auf Naturweg geradeaus wieder in den Wald. Bei kreuzenden Forstwegen zunächst links, dann rechts, treffen wir auf unseren Hinweg.

Badebucht am Stockweiher

Beim Brunner Weiher bleiben wir dann aber geradeaus auf dem Naturweg Richtung Holzmühleweiher. Zunächst am Waldrand entlang, dann stärker in den Wald hinein und linkshaltend erreichen wir das Südufer des Holzmühleweihers.

Schattiger Uferweg am Südufer des Holzmühleweihers

Wir schwenken gleich rechts in einen Jungtannenwald und folgen dem Kiesweg an kleinen Tümpeln vorbei zum asphaltierten Sträßchen, das uns rechts zurück nach Immenried bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.