Große Wald- und Wiesenrunde zum Langbürgner See


Leichte Wanderung, die auf Naturwegen, Waldpfaden und asphaltierten Gehwegen sowie wenig befahrenen Nebensträßchen verläuft.

Ausgangs-/Endpunkt: Bad Endorf, Parkplatz beim Kurzentrum Chiemgau Thermen oder Parkplatz hinter dem Fohlenhof an der Ströbener Straße, öffentl. Verkehrsmittel
Länge: 11 km
Gehzeit: 3:00 h
Anstieg/Abstieg: 256 m
Bademöglichkeit: Chiemgau Thermen in Bad Endorf, Langbürgner See
Einkehrmöglichkeiten: in Bad Endorf, Zum Brandlwirt, Kramerwirt (Hemhof)


Große Wald- und Wiesenrunde zum Langbürgner See

Vom Kurorttrubel in Bad Endorf geht es über aussichtsreiche Wiesenwege und schattige Waldpfade zum idyllisch gelegenen Langbürgner See, der zum Schauen, Rasten und – bei entsprechenden Temperaturen – zum Baden einlädt.



→ download gpx

Wir starten bei den Chiemgau-Thermen und folgen der Mark. 11 auf der Ströbinger Straße, die uns vorbei am Bauernwirt zur St2092 und zur Bahnbrücke bringt, die wir überqueren. Auf dem Gehweg geht es leicht ansteigend die Hofhamer Straße hoch. Kurz nach dem Ortsschild Hofham biegen wir rechts ab (Mark. 11 Langbürgner See). Der Asphalt endet bei den letzten Häusern und wir wandern auf einem Kiesweg über offenes, aussichtsreiches Gelände, mit tollem Blick rechts in die Berge.

Herrliche Wege durch Wald und Wiesen in Richtung Langbürgner See
Herrliche Wege durch Wald und Wiesen in Richtung Langbürgner See

Wir erreichen den Waldrand, halten uns links, stets der Beschilderung zum Langbürgner See folgend. Nach dem Waldstück geht’s leicht bergab, wieder asphaltiert, und wir schwenken bei der nächsten Kreuzung rechts. Es folgt ein freies Wiesengelände mit schöner Bergsicht, bevor wir erneut den Waldrand erreichen. Der Weg (Mark. 11) zweigt links auf einen Naturweg ab und führt leicht steigend in den Wald hinein. Bei einer nicht beschilderten Kreuzung, folgen wir links den grünen Punkten und Pfeilen an den Bäumen.

Der anfangs breite, etwas sumpfige und raue Weg verengt sich zunehmend zu einem stärker verwachsenen Pfad und bringt uns nach einer steileren Bergab-Passage auf einen breiteren Weg, dem wir nach links folgen. Grüne Markierungen beachten. Dem nächsten kreuzenden Forstweg folgen wir wieder links (Mark. 11) und achten dann wenig später auf die scharfe Abzweigung nach rechts in einen schmalen Pfad. Der Waldpfad bringt uns zu einer Asphaltstraße, der wir nur ein paar Meter links folgen, um erneut rechts auf einen Waldweg abzubiegen. In leichtem Auf und Ab gehen wir weiter bis wir unter uns den See erblicken.

Der erste Blickkontakt zum Langbürgner See
Der erste Blickkontakt zum Langbürgner See

Wieder ein Stück zurück und rechts leicht hinunter zu einer Holzbrücke, die über stehendes Gewässer hinüber führt. Bald ist rechts die Hütte mit Steg am Badeplatz zu erkennen, wenig später zweigt die Mark. 11 scharf rechts ab in Richtung Badeplatz.

Blick über den Langbürgner See, links der Badeplatz mit Steg
Blick über den Langbürgner See, links der Badeplatz mit Steg

Nach dem Abstecher folgen wir dem breiten Forstweg zurück, bis wir bei Thal die Autostraße überqueren und links, vor den Häusern, einem Sträßchen leicht abwärts folgen. Der Asphalt geht in einen Kiesweg über, steigt dann leicht an, Asphalt setzt wieder ein und wir treffen auf die Straße, der wir rechts nach Hemhof hinein folgen. Am Brandlwirt vorbei, verlassen wir die Hauptstraße nach links, passieren den Kramerwirt (Gasthaus mit Kleinkunstveranstaltungen!) und verlassen den Ort leicht ansteigend auf der Ledererbergstraße.

Grandioser Weitblick auf dem Höhenweg zwischen Hemhof und Hofham
Grandioser Weitblick auf dem Höhenweg zwischen Hemhof und Hofham

Über die aussichtsreiche Höhe mit herrlichem Bergpanorama geht es auf dem kaum befahrenen Sträßchen an Batterberg vorbei, über die St2095, nach Hofham zurück. Bei der Verzweigung mit dem Hinweg halten wir uns rechts nach Eisenbartling/Ortsmitte und biegen bei den letzten Häusern links in den markierten, nicht mehr asphaltierten Panoramaweg ein. Mit herrlicher Sicht über Bad Endorf bis zum Simssee gelangen wir über die Bergstraße zurück zur Hofhamer Straße und zur Eisenbahnbrücke.

Dramatische Wolkenformationen über den Chiemgauer Bergen, von Bad Endorf aus
Dramatische Wolkenformationen über den Chiemgauer Bergen, von Bad Endorf aus

Nun folgen wir dem Fußgängerweg, der uns leicht ansteigend an einer Hecke und Tannen entlang nach oben leitet. Über ein paar Stufen abwärts sind wir auf der Kurstraße und gehen rechts an einem kleinen See vorbei zum Fohlenhof und dort rechts zu den Chiemgau-Thermen und unserem Ausgangspunkt.

Der Fohlenhof liegt unweit der Chiemgau-Thermen in Bad Endorf
Der Fohlenhof liegt unweit der Chiemgau-Thermen in Bad Endorf

→ Du möchtest die Tourenbeschreibung mitnehmen? Hier gibt es ein PDF zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.